iPad Pro 2021, MacBook Air 2022, massig Fakes und WhatsApp Aus

Heute gibt es schon wieder etliche News und Spekulationen.

iPad Pro 2021

Jetzt berichtet auch Bloomberg über eine baldige Veröffentlichung des neuen iPad Pro’s und zwar ist hier ebenfalls die Rede von April. Laut Bloomberg geht es dabei um das 11 Zoll und 12,9 Zoll iPad Pro die mit einem neuen Prozessor und auch besseren Kameras ausgestattet sein sollen. Das Design soll sich allerdings von den aktuellen Modellen kaum unterscheiden.

Demnach soll der neue Prozessor sogar auf Augenhöhe der M1 Prozessoren liegen, die im MacBook Air und Pro als auch im Mac mini verbaut worden sind. Es sieht aber nicht danach aus, das Apple hier vielleicht sogar einen M1 verbaut.

Das Display des 12,9 Zoll iPad Pro’s soll möglicherweise sogar schon auf mini-LED Technik sein. Die Technik würde für höhere Kontrastwerte und Helligkeit bringen.

Sogar Thunderbolt soll das neue iPad Pro bieten. Das wäre tatsächlich eine tolle Neuigkeit, da es somit massig Möglichkeiten für Zubehör geben würde. So könnten externe Festplatten und vor allem Displays darüber betrieben werden, ohne das sich der Anschluss von USB-Typ C unterscheidet. Sprich es könnte sowohl normales USB-Typ C Zubehör als auch Thunderbolt-Zubehör genutzt werden.

Später in diesem Jahr sollen dann auch das normale iPad und das iPad mini neu aufgelegt werden. Hier wäre vor allem ein schnellerer Prozessor als auch beim mini ein etwas größeres Display geplant.

MacBook Air 2022

Der Leaker Ming-Chi Kuo hat in einem seiner Posts schon über das MacBook Air 2022 gepostet. Er sagt es würde nächstes Jahr ebenfalls mit einem mini-LED-Display auf den Markt kommen. Auch die DigiTimes und Mark Gurman von Bloomberg haben diese Aussagen schon getroffen.

Falls Ihr nicht solange warten wollt, könntet Ihr Glück haben. Bisher gibt es auch Anzeichen dafür, das in den nächsten Versionen der MacBook Pro’s ebenfalls schon mini-LED-Displays verbaut werden könnten.

Massig Fakes

Ich denke das ist uns allen schon aufgefallen…..

Wir surfen auf den Social-Media Plattformen und sehen Apple Produkte, die weit unter dem aktuellen Preisen angeboten werden.

Genau da greift Apple momentan kräftig an. Apple bemüht sich aktuell diverse Produktkopien von Amazon, eBay, Instagram und Facebook zu verdrängen. Hier hat Apple alleine im letzten Jahr rund 1 Million Produkte identifiziert und entfernt, bzw. durch die Plattformbetreiber entfernen lassen. Der aktuelle Trend geht von den großen Verkaufsplattformen wie Amazon und eBay, immer weiter auf die Social-Media Plattformen über, da diese anscheinend nicht so gewillt sind, gegen Produktfälschungen vorzugehen.

WhatsApp

Wenn Euer altes Apple Gerät noch mit iOS 9 läuft, werdet Ihr wohl bald darauf verzichten müssen. Wie aus einem Dokument von WhatsApp hervorgeht, wird die Unterstützung on iOS Versionen unter 10, eingestellt. Das bedeutet somit, das Ihr WhatsApp erst ab einem iPhone 5 oder neuer nutzen könnt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.