Safari Technology Preview, Apple Datenschutz Webseite und was Ihr besser nicht mehr kaufen solltet….

Nachdem es etwas ruhiger war die letzten Tage, möchte ich Euch eine kleine Zusammenfassung der letzten Neuigkeiten der letzten Tage und Stunden geben.

Neue Safari Technology Preview

Gestern Abend hat Apple eine neue Technology Preview von Safari für interessierte Nutzer veröffentlicht.

Die Safari Technology Preview ist in etwa die offene Beta des Safari-Browsers, in der Apple Änderungen vor der Veröffentlichung zum Test anbietet. Die Version wird neben der stabilen Version des Browsers installiert, sodass beide Versionen parallel genutzt werden können. Auch kann die Technology Preview wieder einfach vom System entfernt werden.

Wer zuvor eine ältere Version der Preview installiert hatte, bekommt das Update wie gewohnt über das Softwareupdate präsentiert. Nutzer die sich interessieren, können sich die aktuelle Version hier herunterladen.

Version 122 enthält etliche Bugfixes und Verbesserungen, darunter Animations, CSS, CSS Color, CSS Aspect Ratio, Javascript, Web Assembly, Web API, Web Inspector, Web RTC, Media und Accessibilty.

Apple Datenschutz Webseite aktualisiert

Auch hat Apple seine Datenschutz Richtlinien erweitert und die sogenannten Labels hinzugefügt. Dies gibt es schon seit Dezember und alle App Entwickler wurden angefordert zusätzliche Angaben zum Datenschutz Ihrer Apps anzugeben. Somit müssen alle neuen und aktualisierten Apps ein Datenschutz-Label aufweisen.

Jetzt folgt auch Apple und hat auf seiner Webseite seine eigenen Apps dieses Label hinzugefügt. Zuvor waren diese Informationen nicht auf derselben Plattform zu finden, sondern auf einer eigenständigen Seite.

Aktuell scheint es diese bisher leider nur auf englischer Sprache zu geben. Eine Übersetzung in anderen Sprachen wird hier aber sicherlich folgen.

Welche Produkte von Apple sollte ich Moment besser nicht kaufen ?

Auch wenn wir hier leider wieder auf Gerüchte eingehen müssen, macht es dennoch Sinn, genau zu überlegen, welche Neuanschaffung sich im Augenblick lohnt. Zuviel Bewegung durch die Umstellung auf die Apple eigenen Apple Silicon Prozessoren kann Euch hier im Nachgang richtig ärgern.

iMac Pro

Ja der iMac Pro wird hier auch noch zum Thema. Nachdem Apple die Produktion eingestellt hat und nur noch die Lagerbestände verkauft, sollte man sich auch hier die Frage stellen, ob es sich überhaupt noch lohnt.

Der iMac Pro stammt aus dem Jahr 2017 und wurde seitdem auch nicht aktualisiert. Bei einem Preis ab 5.499€ bietet er mittlerweile einfach zu wenig Leistung für diesen Preis.

Apple TV

Auch die beiden Apple TV Modelle sind schon etwas betagt. Der Apple TV HD stammt aus dem Jahr 2015 und der Apple TV 4k kommt aus dem Jahr 2017.

Da dieses Jahr ein neuer Apple TV erscheinen soll, der eine stärkere Hardware bieten soll, lohnt sich hier das abwarten ebenfalls.

MacBook Pro

Beim MacBook Pro gibt es zwar schon eine Version mit Apple Silicion (M1) Prozessoren. Allerdings nur in der 13″ Variante. Hier wird schon mit viel Spannung auf die Modelle mit 14″ und 16″ Displays gewartet. Sie sollen mit dem M1 Nachfolger M1X ausgeliefert werden, der eine höhere Performance bietet, als der normale M1. Aktuell gibt es das 16″ Modell des MacBook Pro nur mit Intel Prozessoren. Wer hier warten kann wird bestimmt belohnt werden.

iPad mini

Das iPad mini ist ebenfalls technisch veraltet und ist mit seinem Preis von 449€ sogar um einiges teurer wie das aktuelle iPad mit 379€. Hier soll laut Gerüchten sogar noch diesen Monat ein Nachfolger erscheinen.

AirPods

Wir haben auch hier schon über einen Leak berichtet, der behauptet das dieses Jahr noch neue AirPods in den Handel kommen. Auch hier würde es Sinn machen, da die aktuell verfügbare Version auch schon 2 Jahre auf dem Buckel hat.

HomePod

Den Apple HomePod gibt es auch schon seit Anfang 2018 und dieser ist seitdem nicht aktualisiert worden. Auch hier kann sich as Warten lohnen, da Apple fast alle seine Produkte zu aktualisieren scheint.

iPod touch

Ja Ihr lest richtig, auch den gibt es noch zu einem Preis von 229€ zu kaufen. Das „iPhone ohne Telefon“ sollte Euch allerdings gar nciht mehr in den Kopf kommen. Macht einen riesigen Bogen um dieses Gerät.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.